Ein englisches Buch lesen – muss das sein?

Als Klassenlektüre in den 4. Klassen wurde „The Boy in the Striped Pyjamas” ausgewählt. Ein Buch, das den Schrecken eines Konzentrationslagers im 2. Weltkrieg aus der Sicht eines Jungen erzählt. Gefühlvoll und schülergerecht in Englisch verpackt. Tiefgreifend, unglaublich und in Erinnerung bleibend. 

Bereits während des Lesens setzten sich die SchülerInnen intensiv mit dem Buch auseinander und es entstanden wunderbare Projekthefte, die liebevoll illustriert wurden.  

Ein englisches Buch – jederzeit gerne! 

Ostergrüße

Mit ein paar Bildern aus unserer 1a Klasse wünschen wir euch gemeinsam mit eurer Familie erholsame Ferien und ein schönes Osterfest. Bleibt gesund und passt auf euch auf.

Osterstriezel selbst gemacht

Im Rahmen des Kochunterrichtes stellten die Schüler*innen der 3. Klassen ihr Können als Zuckerbäcker unter Beweis. Gemeinsam mit Frau Ursula Schlegel buken sie köstliche Osterstriezel. Danach wurden sie auch noch nett verpackt und als “kleines Mitbringsel” auch an Mitschüler*innen und Lehrer*innen verteilt.

Wir bedanken uns herzlich für die leckere Aufmerksamkeit bei allen Beteiligten.

Altes Ägypten im Geschichtsunterricht

Im Geschichtsunterricht behandelten die Kinder der 2. Klassen gemeinsam mit Frau Manuela Schuh das Thema “Altes Ägypten”. Es wurden die Götter, die Religion und die Einstellung zum Leben nach dem Tod der Menschen dieser Zeit besprochen.

Passend dazu stellten die Schüler*innen Schutzamulette mit beliebten ägyptischen Schutzsymbolen her.

Mint – Experimente

Im Rahmen des MINT – Schwerpunktes führten die SchülerInnen der 1b Klasse Experimente durch. Es sollte dabei herausgefunden werden, woher Karotten ihre Farbe bekommen. Nach einer Sammlung von Hypothesen und Antithesen wurden diese anhand eines Versuches bestätigt bzw. widerlegt.

Adventandacht 23.12.2020

Ein bisschen Normalität – dazu gehört für uns auch eine Adventfeier. Da wir heuer leider nicht , wie sonst üblich, in großem Rahmen feiern können, gab es heuer für jede Schulstufe eine eigene kleine Andacht. Die Schüler*innen genossen das Beisammensein, das Ruhig werden und die Einstimmung auf das bevorstehende Weihnachtsfest.

Wir wollen uns an dieser Stelle herzlich bei unserem Stadtpfarrer Sepp Schachinger bedanken, dass er sich für uns so viel Zeit genommen hat.

Unser Christbaum

Wir danken Herrn Franz Schaupp aus Burgschleinitz und Bgm. Leopold Winkelhofer für die Spende des Christbaumes für unsere Schüler*innen. Der Baum wird schon fleißig geschmückt, damit auch Weihnachtsfreude in unsere Schule einkehrt.

Spaß im Schnee

Die Schüler*innen, die heute die Betreuung in der Schule nutzten, staunten genauso wie wir Lehrer*innen nicht schlecht, wie gut es Frau Holle heute Nacht mit uns gemeint hatte. Das musste natürlich gleich ausgenutzt werden. Die Pausen zwischen den Lerneinheiten wurden perfekt genutzt und die Schüler*innen bildeten sich dabei in Gegenständen wie Hoch- und Tiefbau weiter. Es wurde gemeinsam ein großes Iglu im Schulhof gebaut – denn bei uns darf auch der Spaß nicht zu kurz kommen.

Eine süße Tat 2020

“Eine süße Tat” so lautet das Motto der missio Jugendaktion, an der auch unsere Schule teilnahm. Durch den Kauf der köstlichen Schokopralinen und Bio-Fruchtgummis haben wir mitgeholfen, das Leben vieler Kinder und Jugendlicher in Afrika, Asien und Lateinamerika ein Stück weit zu verbessern. Der Reinerlös von 200 Packungen Schokopralinen und 60 Stück Fruchtgummis kommt den Hilfsprojekten in diesen Ländern zugute. VIELEN DANK!!!

Kreativ mit Ton

Im Werkunterricht gestalteten die Schüler*innen tolle Tonelefanten. Die Figuren wurden aus Ton geformt, glasiert und gebrannt. Die Ergebnisse können mit Stolz präsentiert werden. So kann jedes Kind seinem eigenen Babyelefanten ein Zuhause geben.

Mint Schwerpunkt

Wie verhalten sich unterschiedliche Stoffe, wenn man sie mischt? Hat Salzwasser eine andere Dichte als normales Wasser? Diesen Fragen gingen unsere jungen Forscher*innen in der letzten MINT-Stunde nach. Frei nach dem Motto: Wer experimentiert, kapiert.

Wände, die “singen”

Unsere Pausenhalle erstrahlt in neuem Glanz – nun auch bunt und musikalisch. Denn in der ersten Schulwoche gestalteten einige Schüler/innen ein ganz besonderes Kunstwerk. Unter Anleitung der Eggenburger Künstlerin Nora Dibrowski, Simon Laburda und Christian Konrad Schroeder wurde – passend zu unserer Schule – eine Klangwand in der Aula eingerichtet.

Wird eine der farbigen Formen berührt, entsteht ein ruhiger Klang. Berühren mehrere Personen die Klangformen oder wird eine langsame Auf-Ab-Bewegung mit der Hand ausgeführt, verschmelzen und vermischen sich die Töne zu einer einzigartigen Klangkomposition.

Die Klänge wurden von den Kindern unserer Schule selbst erzeugt und aufgenommen. Wir sind stolz, dass wir nun – nachdem das Projekt durch Corona verschoben werden musste – das Endergebnis präsentieren können und wollen uns auf diesem Weg auch bei “culture connected” bedanken, wodurch es mittels einer Förderung möglich war, diese interaktive Klangkunstwand zu gestalten.

Wandertag 11. September 2020

Am 11. September 2020 fand unser Wandertag statt. Die Klassen machten sich mit ihren Klassenvorständen und Begleitlehrer/innen auf den Weg zu unterschiedlichen Zielen. Die ersten Klassen besuchten die Kogelsteine, die 2. Klassen die Feehaube. Die älteren Schüler/innen brachten von ihrer Wanderung sogar leckere Schwammerl mit in die Schule.

Ein paar Burschen der 4b Klasse nutzten gemeinsam mit ihrem Klassenvorstand Herrn Zach den Vormittag um den Beadchvolleyballplatz vom Unkraut zu befreien und neu zu gestalten. Nun können alle Schüler/innen wieder mit Freude den Volleyballplatz benutzen.

Die Schüler/innen der 3b Klasse waren im Namen eines besonderen Projektes in Eggenburg unterwegs. Sie sammelten vor Geschäften Spenden für die Kinder-Krebs-Hilfe. An dieser Stelle wollen wir uns nochmals bei allen Spendern bedanken.